Motivation

„Menschen kann man nicht auf Dauer mit Angst motivieren, sondern mit Zielen und persönlicher Anerkennung.“ (Unbekannter Autor)

Motivation steigert die Handlungsbereitschaft und wird deswegen häufig als Motor unserer Aktivitäten bezeichnet. Wir unterscheiden zwischen extrinsischer und intrinsischer Motivation.
Extrinsisch motivierte Menschen handeln getrieben durch äußere Anreize wie Entlohnung, Beförderung oder Anerkennung. Interessanterweise zeigen Untersuchungen, dass Wertschätzung eine deutlich stärkere Wirkung ausübt als monetäre Anregungen.
Die intrinsische Motivation liegt in einer Person selbst. Der Mensch folgt seinen eigenen Wünsche und Interessen. Ganz überraschend ist oftmals, welche Energien Personen freisetzen, wenn es um die Verwirklichung ihrer eigenen Ziele geht. Motive können zum Beispiel das Streben nach Bedeutsamkeit sein, die Übernahme einer verantwortungsvollen Aufgabe, etwas Gutes zu tun, anderen Menschen zu helfen, etwas zu schaffen…

Es konnte mehrfach gezeigt werden, dass intrinsisch motivierte Menschen ausdauernder und nachhaltiger handeln. 

Aus diesem Grund ist es unsere bewährte Strategie Mitarbeiter/-innen in die Entwicklung von Veränderungen und in die Lösung von Problemen einzubeziehen, so dass das Vorgehen auch ihren Vorstellungen entspricht.