Gesundheitsberater/-in im Aktionsraum plus Spandau-Mitte

Gesund sind wir stark  Gesund sind wir stark

Erneute Qualifizierung von Gesundheitsberatern im Projektjahr 2012/13

Das Projekt „Gesund sind wir stark!“ wurde im Aktionsraum plus Spandau-Mitte von August 2012 bis Juli 2013 fortgesetzt. Nochmals wurden zwei Gruppen mit je 12 Teilnehmerinnen gewonnen, die eine Schulung zum/zur „Gesundheitsberater/-in im Aktionsraum plus Spandau-Mitte“ durchliefen.
Nach der Qualifizierung von Bewohnern der Stadtteile Spandauer Nordstadt, Mitte und Wilhelmstadt lag der Schwerpunkt jetzt auf Bürgern aus dem Stadtteil Falkenhagener Feld. Je 7 bzw. 8 Teilnehmerinnen nahmen sehr regelmäßig teil, so dass sie das beliebte Zertifikat erwarben. Diese Beraterinnen sind junge Mütter in der Familienphase. Sie werden die Inhalte des Kurses in der eigenen großen Familie und im Verwandtschafts- und Freundeskreis kommunizieren. Ein Teil der Teilnehmerinnen ist intensiv ehrenamtlich aktiv (Beratung, Gruppenleitung im Nachbarschaftsverein, verschiedene Angebote für Familien im Familienzentrum) und bringt die neuen Kompetenzen und die Sicherheit in Bewegungs- und Ernährungsfragen rund um die junge Familie in die ehrenamtliche Tätigkeit ein.


Langfristiges Ziel des Projekts

Auf diese Weise wird das langfristige Ziel verfolgt, dass sich wesentliche Gesundheitsinformationen zum gesunden Aufwachsen im Stadtteil verbreiten und so dazu beitragen, dass ein ganzer Stadtteil gesünder aufwächst bzw. lebt. Dabei kann das Projekt „Gesund sind wir stark!“ nur ein Baustein sein, um einen Stadtteil langfristig gesünder zu gestalten: Dauerhafte Bewegungsangebote, Beratungsangebote rund um das Thema Familie, soziale Hilfen, Förderangebote für eine optimale kindliche Entwicklung, eine baulich gesundheitsförderliche, attraktive Wohnumgebung sind nur einige Beispiele, die gemeinsam einem Stadtteil zu einem besseren, gesünderen Leben der Menschen darin verhelfen.


Rückmeldungen der Teilnehmer/-innen zum Projekt

Die Rückmeldung der Teilnehmer/-innen von „Gesund sind wir stark!“: Sie werden durch die Maßnahme selbstbewusster, sie öffnen sich nach einer Phase des Misstrauens wieder stärker gegenüber neuen Kontakten, sie denken wieder positiver über ihr Leben. Das Zertifikat erhöht ihre Chancen bei themenbezogenen Bewerbungen (Kindertagesstätte, Altenpflegeeinrichtung). Sie werden selbst sportlich aktiver, sie verändern ihren Ernährungsstil, sie erproben das Gelernte in der eigenen Familie. Die dort gemachten Erfahrungen fließen in die Gespräche in ihrem weiteren sozialen Umfeld ein.

Fachliche Begleitung und Finanzierung durch das Bezirksamt Spandau


Das Projekt steht jetzt (Juli 2013) am Ende von zwei Projektjahren, in denen es in Kooperation mit dem Bezirksamt Spandau, Abteilung Soziales und Gesundheit, Planung und Koordinierung Gesundheitsförderung durchgeführt wurde. Im Jahr zuvor (2010) fand bereits ein Projektdurchlauf (Qualifizierung und Nachbetreuung) in Kooperation mit dem Quartiersmanagement Heerstraße statt. Inzwischen haben 50 Spandauerinnen und Spandauer an der Qualifizierung zum „Gesundheitsberater/-in“ für den jeweiligen Stadtteil teilgenommen. 36 von ihnen haben durch eine besonders regelmäßige und engagierte Teilnahme das Zertifikatsniveau erreicht.


Resümee im Herbst 2013


Für den Herbst 2013 ist ein Treffen mit allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern geplant, um einander wieder zu sehen und gemeinsam zu schauen, welche langfristigen Erfahrungen die Multiplikatoren/innen mit und durch die Qualifizierung gemacht haben.


Ansprechpartner:


Presse- und andere Anfragen zum Projekt beantworten Detlef Kuhn und Stephanie Wetzel, ZAGG GmbH, Hohenzollerndamm 122, Tel. (030) 306 956 20 oder per E-Mail unter info@zagg.de und s.wetzel@zagg.de. Projektpartnerin im Bezirksamt Spandau ist Elke Achilles, Abteilung Soziales und Gesundheit, Planung und Koordinierung Gesundheitsförderung, Galenstr. 14, 13597 Berlin, Tel. (030) 90279-4032, E-Mail: e.achilles@ba-spandau.berlin.de

Gefördert durch:

Gesund sind wir stark